Ausfall von Google Cloud Diensten am Sonntag – kleine Ursache große Auswirkungen

Dienstag, 4. Juni 2019


Google hatte am Sonntag ein großflächiges Problem mit seinen Cloud-Diensten. Über vier Stunden waren viele Services gestört, nicht nur Googles eigene Services, sondern auch die anderer Anbieter. Der Ausfall begann ungefähr gegen 21:00 Uhr MESZ, und schien zunächst vorwiegend die Ostküste der USA sowie einzelne Regionen an der Pazifik-Küste zu betreffen.

Mittlerweile ist aber klar, dass der Ausfall Nutzer der Cloud-Dienste weltweit betraf. Viele Nutzer stellten dies an den nicht funktionierenden Plattformen YouTube oder Snapchat fest, aber auch User anderer Dienste, die auf die Google-Cloud setzen, hatten Probleme. Das Fehlerbild: Eine Anmeldung an den Diensten war nicht möglich, oder die Dienste reagierten nur sehr langsam bzw. es kam zum Ausfall der darauf aufsetzenden Funktionen und Apps.

Einige statistische Daten zum Ausfall:

  • YouTube measured a 10% drop in global views during the incident
  • Google Cloud Storage measured a 30% reduction in traffic
  • Approximately 1% of active Gmail users had problems with their account; while that is a small fraction of users, it still represents millions of users who couldn’t receive or send email
  • Low-bandwidth services like Google Search recorded only a short-lived increase in latency as they switched to serving from unaffected regions, then returned to normal

Ursache war wohl laut Selbstauskunft von Google ein eher kleiner Konfigurationsfehler. Das daraus resultierende Problem wurde laut Googles Angaben „innerhalb von Sekunden“ entdeckt, war aber so weitreichend im eigenen Netzwerk, dass die Ingenieure selbst sehr lange warten mussten, um auf die eigenen Server wieder zugreifen und die notwendigen Änderungen vornehmen zu können.

An dem Vorfall wird deutlich, an welch seidenem Faden viele Angebote inzwischen hängen. Im Nachgang werden die gravierenden Folgen sichtbar: Im G Suite Dashboard waren so gut wie alle Funktionen, von Gmail über den Google Kalender, Google Drive, Google Docs, Google Groups bis hin zu Sprachdiensten wie Google Voice oder Hangouts als betroffen gemeldet – und das wohl weltweit. Die Störung war so umfassend, da sowohl die Google Computer Engine als auch Google Cloud Networking involviert waren.

Selbstverständlich wurde von Google versprochen, dass so etwas nicht wieder vorkommt.

 Quellen:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Googles-Cloud-Dienste-am-Sonntag-ausgefallen-4437599.html
https://www.googlewatchblog.de/2019/06/google-so-ausfall-dienste/