Wider den Trend – Girls Day bei procado

Donnerstag, 28. März 2019


„Wenn es uns gelingt, mit einem solchen Schnuppertag die Hemmschwelle der Mädchen bei IT-Themen abzubauen, hat es sich schon gelohnt. Und wenn sich auch nur eine danach eine berufliche Zukunft in der IT vorstellen kann, war es ein voller Erfolg.“ sagt Geschäftsführer Marco Tessendorf anlässlich des Girls Day am 28. März 2019, an dem procado erstmalig teilnimmt.

Das Statistische Bundesamt (Destatis*) hat anlässlich des Girls'Day und Boys'Day neue Zahlen zur Verteilung von Jungen und Mädchen auf dem Ausbildungsmarkt herausgebracht. Laut Destatis betrug der Anteil weiblicher Auszubildender im Ausbildungsjahr 2017/2018 in Ausbildungsberufen des Bereichs Informatik (z.B. zur Fachinformatikerin Systemintegration oder zur Informatikkauffrau) 7%. Dagegen lag der Anteil männlicher Auszubildender in Pflegeberufen bei 22 %.

Zeit also für eine Trendumkehr. procado ist dabei mit einem Girls-Day Workshop, in dem Mädchen lernen, dass die Einrichtung eines WLAN-Netzes zwar eine komplexe Angelegenheit, aber kein „Hexenwerk“ ist. Was im Bereich Datenschutz und -sicherheit zu beachten ist, wird ebenfalls anschaulich vermittelt. „Über die Sicherheit meiner Daten habe ich mir bisher keine Gedanken gemacht. Da werde ich in Zukunft aber genau drauf achten!“ fasst eine der Teilnehmerinnen neue Erkenntnisse aus dem Workshop zusammen.

Trendwenden sind selten von jetzt auf gleich zu erreichen. Gerne tragen wir dazu bei, Vorurteile und Ängste von Mädchen gegenüber IT-Berufen abzubauen. Wir freuen uns, wenn die sechs Teilnehmerinnen künftig in ihren Schulen sagen: IT? Schreckt mich nicht, im Gegenteil!

*Quelle: https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2019/03/PD19_117_212.html