IHK-Zertifikatslehrgang "Betrieblicher Datenschutzbeauftragter" Modul 6 : Risikoeinschätzung im Datenschutz

Termine, Kosten, Anmeldung


Beschreibung: 

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verpflichtet die Verantwortlichen zur Durchführung einer Risikoeinschätzung für alle Verarbeitungstätigkeiten. Führt eine Verarbeitung potenziell zu einem Risiko für betroffene Personen, so muss im zweiten Schritt eine Risikoanalyse erfolgen. Ergibt diese Analyse, dass potenziell ein hohes Risiko für die betroffenen Personen vorliegt, muss zwingend eine Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA) durchgeführt werden. Die deutschen Aufsichtsbehörden konnten sich allerdings bislang nicht auf eine einheitliche Empfehlung zur Durchführung einer DSFA verständigen. Mögliche Methoden und Hilfsmittel ergeben sich u.a. aus den Unterlagen der französischen Aufsichtsbehörde (CNIL), der spanischen AGPD und auch aus dem Standard Datenschutz Modell (SDM) der deutschen Behörden. Die Durchführung einer DSFA ist ein komplexer Prozess, es gibt aber leider kein „one size fits all“. Zwingend ist allein die Einhaltung der Vorgaben des Art. 35 DSGVO.

Das Modul 6 beleuchtet die datenschutzrechtlichen Anforderungen an die Prozesse der Risikoeinschätzung, -analyse und der (anschließenden) DSFA. Das Ziel des Moduls ist es, die Teilnehmenden auf die Durchführung einer umfassenden Risikobewertung im eigenen Unternehmen vorzubereiten. Darüber hinaus wird vorgestellt wie Risikoeinschätzungen und -analysen sowie eine mögliche DSFA sinnvoll im Rahmen eines Datenschutzmanagementsystems berücksichtigt werden sollten.

Themen: 

  • Was ist ein Risiko im Sinne des Datenschutzes und wie erkenne ich es?
  • Risikoeinschätzung: Liegt ein potenzielles Risiko vor?
  • Risikoanalyse: Liegt potenziell ein hohes Risiko vor?
  • Erarbeitung eines Gefährdungs- und Schadenkataloges
  • Erstellen einer Risikomatrix
  • Durchführung einer Risikoeinschätzung mit anschließender Risikoanalyse
  • Vorstellung der Ansätze zur DSFA (CNIL & SDM)
  • Grundlagen einer DSFA anhand von Musterverarbeitungen
  • Einbindung von Risikoeinschätzung, -analyse und DSFA in ein Datenschutzmanagementsystem
Dauer: 
1 Tag von 9:00 - 16:15 Uhr(8 Unterrichtsstunden)

Termine/Kosten/Anmeldung:
siehe Anmeldung - Terminübersicht der IHK Potsdam


Abschluss: 
IHK-Teilnahmebescheinigung

Veranstaltungsort:
IHK Potsdam


Hinweis: 
Sie erhalten Ihre Anmeldebestätigung, Einladungsunterlagen sowie Rechnung von der jeweiligen IHK

Zurück zur Übersicht IHK-Zertifikatslehrgang "Betrieblicher Datenschutzbeauftragter"