IHK-Zertifikatslehrgang Modul 2: "Betrieblicher Datenschutzbeauftragter"

Termine, Kosten, Anmeldung


Beschreibung:
IT-Grundlagenwissen ist eine Voraussetzung für den Datenschutzbeauftragten, um die ihm gemäß Art. 37ff DSGVO zugeordneten Aufgaben wahrzunehmen. Demnach ist er für die Überwachung der ordnungsgemäßen Anwendung der DV-Programme, mit deren Hilfe personenbezogene Daten verarbeitet werden, und die Durchführung von Vorabkontrollen zuständig. Die Identifikation der innerbetrieblichen datenschutzrelevanten Prozesse, deren Erfassung/Dokumentation und Bewertung werden aufgezeigt. Die vermittelten technischen (Grund-) Kenntnisse ermöglichen es einem Datenschutzbeauftragten, potenzielle IT-Sicherheitslücken und Datenschutzrisiken bei der automatisierten Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu erkennen und geeignete Maßnahmen zur Abhilfe zu benennen. Eine lehrgangsbegleitende Fallstudie (Modul 1 + 2) ermöglicht den Teilnehmern, das vermittelte theoretische Wissen auf konkrete Anwendungsbeispiele zu übertragen. Die Arbeit im praktischen Kontext soll einen nachhaltigen Lernerfolg sichern.

Themen:
- Einführung: Schnittstellen zwischen DSB und EDV
- Basiskomponenten
- Aufgaben und Anwendungen
- Konzepte
- IHK-Prüfung (90 Minuten)

Dauer: 
MI - FR von 9:00 - 16:15 Uhr (25 Unterrichtsstunden)

Termine/Kosten/Anmeldung:
siehe Termine/Anmeldung

Abschluss:
IHK-Teilnahmebescheinigung/ ggf. IHK-Zertifikat

Veranstaltungsort:
IHK Potsdam


Hinweis:
Sie erhalten Ihre Anmeldebestätigung, Einladungsunterlagen sowie Rechnung von der jeweiligen IHK.

Zurück zur Übersicht IHK-Zertifikatslehrgang "Betrieblicher Datenschutzbeauftragter"